Klettern

Ganz nach oben – aber sicher!

Im letzten Schuljahr gab es an der RS Niefern wieder eine Kletter-AG mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins. Wir waren sechs Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 6 und 7 und trafen uns donnerstags von 15 Uhr bis 17 Uhr mit Frau Lehnhardt in der Kletter-Scheune der Niefernburg.

Wir lernten (beziehungsweise wiederholten) zuerst den Achterknoten, mit dem man sich anseilen kann. Auch lernten wir, uns gegenseitig mit dem Grigri zu sichern. Ein Grigri ist ein Sicherungsgerät, das blockiert, wenn der Kletterer stürzt. Das kann man sich vorstellen wie bei einem Autogurt. Läuft das Seil langsam durch den sogenannten „Halbautomaten“ blockiert er nicht. Wenn das Seil sehr schnell läuft, wie zum Beispiel bei einem Sturz, blockiert er automatisch, wenn der Sichernde alles richtig macht.

Bevor es an die Kletterwand ging, mussten wir immer einen „Partnercheck“ machen, d.h. gegenseitig überprüfen, ob alle Knoten richtig sind und ob das Seil korrekt durch das Grigri läuft.

Obwohl die Kletterwand in der Niefernburg nicht besonders hoch ist, bot sie doch die ein oder andere Herausforderung für uns. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, auch wenn der ein oder andere bis zum Schluss auf Kriegsfuß mit den Knoten stand!

Zum Abschluss durften wir in der Kletterhalle des Alpenvereins in Pforzheim klettern, die größer und höher ist. Dort haben Amelie, Berit, Tore, Felix, Jonas und ich spannende Fallübungen mit Frau Lehnhardt geübt. Die farbigen Griffe an der Kletterwand in Pforzheim werden übrigens jedes Jahr abgeschraubt, geputzt und wieder anders angeschraubt.

Wir haben viel gelernt, tolle Erfolgserlebnisse und ganz viel Spaß gehabt!

Herzlichen Dank an den Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

Laura Lohnes Klasse 7b RS

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------