preloadingpreloadingpreloadingpreloadingpreloading
Startseite > Klassen > Klassen 6 > Klasse 6c
News

unter Klassen
- 8a Theater
- 6c Schullandheim
- 8a Be Smart
- 7a Deckelaktion
unter Aktuelles:
- 10 Abschlussfeier
- neue Schul-Trikots
- Sportabzeichen

unter AC-Profil:
- Patenkind Monica
unter AGs:
- Popsingers
- Sanis beim Backen
unter Schulleben:
- SMV Jahresplanung
- SMV im Wildpark

unter SMV:
- Besuch Frau Förster
- SMV-Tagung

unter Schulleitung:
- Leitbild
unter Hilfreiches:
- Schulordnung
- Schulcurriculum

unter Projekte/BORS:
- Termine
- Übersicht







 

Klasse 6c

 Landschulheim Friedrichshafen

Ich freute mich riesig darauf. Schönes Wetter, gute Laune, alles gut. Am Montag, den 4.6.2018 ging es los, bis zum Freitag, den 8.6.2018.
Endlich war es Montag. Der Busfahrer nahm unsere Koffer an und wir stiegen in den Bus. Nach einer 2 ½-stündigen Fahrt kamen wir an. Alle stiegen aus. Leider durften wir nicht gleich auf die Zimmer aber das war egal, denn wir nutzten die Zeit und gingen gleich an den See, der ganz nah an unserer Unterkunft lag.
Es war schön und das Wasser war angenehm warm. Einige sind gleich bis zu den Knien hineingegangen.
Im Landschulheim zurück gab es noch viel zu hören aber dann ging es auf die Zimmer. Nur kurz die Koffer abstellen und ab nach Friedrichshafen. Dort haben wir eine Rallye gemacht, um etwas über die Stadt zu erfahren. Danach sind alle zurück ins Landschulheim gelaufen. Noch ein bisschen Zeit hatten wir auf den Zimmern bis es Essen gab – Nudeln.
Nach dem vorzüglichen Essen durften wir noch etwas spielen und dann ging es ran an die Punkte, denn die Zimmer-WM ging los. Die Wettkämpfe in den Gruppen haben viel Spaß gemacht.
Ab 22:00 Uhr war leider Schluss - Bettruhe.
Am nächsten Morgen hieß es aufstehen, frühstücken und Lunchpaket packen für unterwegs. In Friedrichshafen besuchten wir das Zeppelinmuseum, in dem uns eine nette Dame alles erzählte und bei einer spannenden Führung vieles zeigte. Das war sehr interessant. Nach dem Museumsbesuch ging es mit dem Bus ins Strandbad. Man konnte in den Bodensee oder auch in ein Schwimmbecken. Das war lustig, denn ein Lehrer hat uns die ganze Zeit getunkt.
Aber dann kam eine anstrengende Sache auf uns zu, denn wir mussten eine Stunde in die Herberge zurücklaufen. Dort angekommen war erst einmal chillen angesagt.
Abends haben wir dann noch weitere WM Spiele gespielt. In dieser Nacht haben glaube ich alle besser geschlafen.
Mittwoch war leider schon die Hälfte vom Landschulheim vorbei aber nun ja.
Die 3 Klassen wurden in 2 Gruppen aufgeteilt.
Die Jungs aus der 6b gingen mit uns zum Affenberg und zu den Pfahlbauten und die anderen wanderten bereits heute den Pfänder hoch.
Mit dem Bus sind wir ein Stückchen gefahren, den Rest sind wir zu den Pfahlbauten gelaufen. Ein etwas älterer Mann war unser Führer. Er hat alles gut und verständlich erklärt und uns viel gezeigt. (Das war schon fast krank, was früher die Menschen schon geschafft haben).
Nach der Führung durften wir noch selber alles Mögliche angucken und dann hieß es wieder warten auf den Bus. Endlich, da fuhr er ab zum Affenberg und alle freuten sich, denn der Affenberg war für alle das Highlight aller Unternehmungen. Es war auch wirklich cool. Die Affen sahen lustig aus und wir haben sogar Babys gesehen. Die waren süß. Es gab auch noch Rehe dort und viele Fische (Karpfen). Aber am aller meisten gab es dort immer noch Störche, die haben immer schön geklappert mit ihren Schnäbeln. Aber leider mussten wir mal wieder zurück laufen. Zum Glück aber nur bis zum Zug. In der Herberge haben wir am Abend noch Wahrheit oder Pflicht gespielt, das hat Spaß gemacht. Aber alle wussten von Erzählungen der anderen Gruppe, morgen wird es hart. Wir müssen auf den Berg steigen.
Am nächsten Morgen war schönes Wetter. Das perfekte Wetter für die Besteigung eines Berges. Zuerst mussten wir mit dem Zug hinfahren. Dann sind wir hochgelaufen – es war eine wunderschöne Landschaft – fast kein Mensch zu sehen und oben auf dem Berg war eine enorm weite Aussicht. Runter sind wir mit der Gondel gefahren aber ich fand das Beste kam jetzt. Das runterfahren war echt cool. Unten haben wir noch ein Eis gegessen und dann sind wir Schiff gefahren. Das war aus meiner Sicht das beste: 2 Stunden Schiff fahren. Auf dem Schiff gab es sogar eine Bedienung. Auf Deck gab es Stühle zum Hinsetzen.
Am Abend haben wir zum krönenden Abschluss eine Fackelwanderung gemacht.
Freitag war Abreisetag. Leider. Die Abreise ging schnell und erst im Bus habe ich realisiert, dass wir weg sind.
Unsere Eltern haben uns abgeholt und sich gefreut, dass wir wieder da sind. Hoffentlich machen wir das mal wieder.
Lukas Mebus 6c

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Theaterbesuch „Die Wanze“

Die Klasse 6b und 6c besuchten am 13.11.2017 das Junge Ensemble in Stuttgart. Das dort aufgeführte Theaterstück „Die Wanze“ bildete einen tollen Abschluss zur gemeinsamen Klassenlektüre.