preloadingpreloadingpreloadingpreloadingpreloading
Startseite > Klassen > Klassen 8 > Klasse 8b
News

unter Aktuelles
- Junges Theater
- KuBi 2019
- Skiausfahrt
unter Klassen:
- 9 Baumwipfel-KlZi
- 6a Schulbauernhof
- Medienausstattung

unter Schulleben/SMV:
- Spende Aids-Hilfe
- SMV Jahresplanung
- SMV im Wildpark

unter AC-Profil:
- Patenkind Monica
unter AGs:
- Sani-AG im Einsatz
- Popsingers
- Sanis beim Backen

unter SMV:
- Besuch Frau Förster
- SMV-Tagung

unter Schulleitung:
- Leitbild
unter Hilfreiches:
- Schulordnung
- Schulcurriculum

unter Projekte/BORS:
- Termine
- Übersicht







 

Klasse 8b

Rollisporttag der TSG Niefern

Am Dienstag, den 23.10.2018, durfte die Klasse 8b im Rahmen des Projekts Profil AC/SE erleben wie sportlich ein Leben im Rollstuhl sein kann.

Zunächst haben wir gemeinsam ein Video zu den Paralympics, der Olympiade für Menschen mit Handicap, geschaut und waren schwer beeindruckt.  Im Gespräch mit den beiden von der TSG Niefern eingeladenen Rollstuhlfahrern erfuhren wir einiges über deren Schicksal und wie sie ihren Alltag trotzdem gut meistern und zufrieden sind, eine Familie haben und einen Beruf ausüben und vor allem auch Sport treiben - nämlich Rollstuhlbasketball. Diese Sportart, die auch in Pforzheim sehr beliebt ist, durften wir dann auch praktisch erproben. Es war für uns gar nicht so leicht den Rollstuhl zu bedienen und dann auch noch den Ball zu prellen und zu passen. Den Basketballkorb im Sitzen zu treffen ist eine ganz schöne Herausforderung!

Nach 1,5 Stunden in der Sporthalle waren wir ganz schön erschöpft und es hat uns wirklich großen Spaß gemacht - vor allem haben wir aber eines gelernt: Menschen im Rollstuhl sind ganz normale liebenswerte Menschen mit den gleichen Träumen und Sorgen wie wir auch!
Klasse 8b

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Immer eine Hand breit Wasser unterm Klassen-Kanu

Am Donnerstag, den 07.06.2018, traf sich die Klasse 7b mit ihren Lehrern Frau Brombacher und Herr Schiemer zu einem Kanu-Ausflug. Wir fuhren mit dem Zug bis zum Bahnhof Mühlacker. Von dort aus liefen wir noch etwa eine Viertelstunde in Richtung Hallenbad, wo der Betreuer namens Paul schon auf uns wartete. Als Erstes erklärte er uns die Sicherheitsmaßnahmen und wie man mit dem Kanu fährt, dann mussten wir eine Sicherheitsweste anziehen. Jetzt zeigte er uns noch im Wasser wie man richtig einsteigt, lenkt, stoppt und verschiedene Techniken anwendet. Nach einer kleinen lustigen Prüfung auf der Enz transportierten wir die Kanus zum Startpunkt unserer Kanuwanderung.

Nach ungefähr einer dreiviertel Stunde mussten alle noch einmal die Kanus verlassen, da ein  kleines Wehr kam. Auf einer Wiese machten wir zwanzig Minuten Pause. Anschließend stiegen alle wieder ein  und die Fahrt ging weiter. Die ganze Kanutour hat sehr viel Spaß gemacht und die meisten wurden nass. Immer wieder gab es kleine Probleme, z.B. war einmal der Boden zu hoch und die Steine haben das Kanu gehalten, so dass einer aussteigen und uns anschieben musste  oder die Stromschnellen haben das Kanu gedreht. Die tief hängenden Zweige der Bäume waren auch öfters im Weg. Das Wetter war während der ganzen Zeit schön warm und sonnig. Wir fuhren bis  nach Mühlhausen. Als wir alles, mit Hilfe von Paul, wieder verstaut hatten, machten wir uns auf den Rückweg. Zu Fuß gingen wir am Wehr vorbei und in Richtung der nächsten Bushaltestelle. Während die Meisten auf den nächsten Bus warteten, holten sich ein paar von uns ein Eis im Vereinsheim. Mit dem Bus fuhren wir nach Mühlacker und von dort aus mit dem Zug in Richtung Niefern. Ein wunderschöner Ausflug ging zu Ende.                                 Jessica Kröner, Luca Merk, Laura Lohnes 7b

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Balancieren und Klettern für mehr Vertrauen ineinander

Am vergangenen Donnerstag traf sich die Klasse 7b am Bahnhof Niefern. Unser Ziel war die  Erlebnispädagogische Anlage (EPA) in Karlsruhe-Durlach. Man wollte die Klassengemeinschaft und das Vertrauen ineinander stärken. Dort angekommen stellten sich uns erst einmal die Mitarbeiter vor. Das waren: Daniela, Yvonne, Boris und Nina.
Danach machten wir mit der ganzen Klasse ein Strategiespiel, wobei es darum ging, dass je zwei von zwölf Schülern gleichzeitig über eine große Holzwippe gehen sollten, während der andere Teil der Klasse die Wippe ausbalancieren musste, sodass diese den Boden nicht berührte. Anschließend musste jeder von uns einen Klettergurt anlegen, ebenso wie einen Helm. Als nächstes durften wir uns gegenseitig an einer Kletterwand, beziehungsweise in diesem Fall Turm, mit dem sogenannten Halbmastwurf sichern und ablassen. Nachdem jeder einmal klettern durfte, legten wir eine kurze Ess- und Trinkpause ein. Später durften wir dann an die Hochseilelemente. In circa 6 Metern Höhe sollten wir nun auf einem der 2 Balancierelemente (Wackelbrücke und Baumstamm) mit einem anderen Schüler eine kleine Übung austesten. Diese ging so: Wir mussten oben auf dem Element aneinander vorbei balancieren. Wenn wir dies geschafft hatten, durften wir entweder hinabspringen oder uns langsam abseilen lassen. Als alle wieder heil unten angekommen waren, legten wir unsere Kletterausrüstung ab und machten ein letztes Spiel. Am Ende verabschiedeten wir uns von den Betreuern und traten den Heimweg an.
Laura Lohnes und Jessica Kröner, Klasse 7b

  


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Selbstverteidigung an der RS Niefern

Am Donnerstag, den 12.4.2018 bekamen wir, die Mädchen der Klassen 7a und b, Unterricht in Selbstverteidigung. Wir begannen mit einem Japanischen Gruß, anschließend machten wir uns mit einem Aufwärmspiel warm. Danach zeigte unser Trainer uns einige Tritt- und Schlagkombinationen. Ebenso die typischen Methoden der Selbstverteidigung, wie zum Beispiel das Blocken eines von der Seite kommenden Schlages, Befreiung aus dem Würgegriff, Gegenangriff durch Ohrfeigen oder durch Tritte. Nach jeder Erklärung konnten wir mit einer anderen Schülerin die soeben gelernten Techniken üben. Gegen Ende durften wir uns noch am Zertreten von Übungsbrettern (das sind je zwei Bretter, die in der Mitte zusammen geschoben werden) versuchen. Dann war die Zeit leider auch schon zu Ende. Wir verabschiedeten uns mit einem weiteren Japanischen Gruß.
Laura Lohnes, 7b RS

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesundes Frühstück gewonnen!

Am Präventionstag der Realschule Niefern konnten wir (die Klassen 7b und 9c) einen spannenden Beitrag der Polizei erleben. Anschließend haben wir beim Quiz alle Fragen richtig beantwortet und daher ein gesundes Frühstück gewonnen. Dieses fand am 26.2.2018 in unserem Klassenzimmer statt.
Um  8:30 Uhr haben wir dann angefangen gemeinsam zu frühstücken. Gegen 8:00 Uhr hatte uns unser Lehrer gebeten, die Körbe, in denen das Essen und Trinken war, hochzubringen in unser Klassenzimmer. Anschließend verteilten wir das Obst, den Joghurt und die belegten Wurst- und Käsebrote auf den Tischen. Joghurt wurde auch angeboten, damit wir Müsli essen können. Während des Frühstücks besuchte uns unsere Rektorin Frau Schleifer-Dürr und hat uns gemeinsam mit dem Polizisten, Herrn Mörgenthaler, einen guten Appetit gewünscht. Nachdem wir fertig waren mit dem Essen, haben wir alles zusammen aufgeräumt. Wir möchten uns bei der Polizei in Niefern für das leckere Frühstück bedanken und hoffen auf ein zweites Mal, vielleicht dann zusammen mit der Polizei.

Cenk Yurttas, Klasse 9c RS   

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Meisenfutterstelle 
gebaut von der Technikgruppe 7b und 7c

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Adventsnachmittag

Am Freitag, den 08.12.2017 hatte die Klasse 7b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Brombacher einen Adventsnachmittag. Als die ganze Klasse anwesend war, ging es los. Wir hatten ein leckeres Essen, unter anderem Kuchen, Plätzchen und auch Kinderpunsch. Nach dem gemeinsamen Essen ging es an Spiele wie Twister und Pantomime. Daraufhin gab es ein Weihnachtsquiz. Unsere Klasse hatte Musik vorbereitet, die wir währenddessen anhörten. Es gab auch einen Film, den wir uns gewünscht hatten. Es war der Film „Fack ju Göhte 2“. Der Film war für die Klasse sehr witzig und unterhaltsam. Um 17.30 Uhr räumten wir dann noch das Klassenzimmer auf und verließen gegen 18 Uhr das Schulgebäude. Es war ein wunderschöner Nachmittag und es hat uns sehr gut gefallen. Wir könnten solche Aktionen öfters machen.
Jannik und Pascal, 7b