preloadingpreloadingpreloadingpreloadingpreloading
News

unter Aktuelles
- 5 Einschulungsfeier
- 10 Abschlussfeier
- neue Trikots
unter Klassen:
- 6 Hundestaffel
- 9c Tierplastiken
- 8a Theater

unter AC-Profil:
- Patenkind Monica
unter AGs:
- Popsingers
- Sanis beim Backen
unter Schulleben:
- SMV Jahresplanung
- SMV im Wildpark

unter SMV:
- Besuch Frau Förster
- SMV-Tagung

unter Schulleitung:
- Leitbild
unter Hilfreiches:
- Schulordnung
- Schulcurriculum

unter Projekte/BORS:
- Termine
- Übersicht







 

2016

Ende gut – alles bestens!

Andreas Steiger ist der neue Konrektor der Realschule Niefern

Mit den Worten „Ende gut – alles bestens“ eröffnete die Realschulrektorin Sylvia Schleifer-Dürr die Feierstunde zu Ehren des neuen Konrektors im Musiksaal der Realschule Niefern. Nach einer dreijährigen Zerreißprobe ist nun die Schulleitung wieder komplett.
Andreas Steiger, Wunschkandidat aus eigenen Reihen, bekam am 23. Juni seine Ernennungsurkunde durch Schulamtsdirektorin Daniela Rüdenauer überreicht.

Nicht nur als Englisch-, Sport- und Religionslehrer bereichert er seit nunmehr fünf Jahren das Nieferner Schulleben, sondern auch als Vertrauens- und SMV-Lehrer, Englandfahrten-Organisator, als Mitglied der Schulkonferenz sowie als Mitarbeiter im Planungs- und Stundenplanteam. Besonders in den letzten drei Jahren, in denen die Rektorenstelle unbesetzt war, habe er sich in besonderem Maße mit allen Aufgaben eines Konrektors vertraut gemacht. Mit Andreas Steiger, einer hoch motivierten, kompetenten und zuverlässigen Persönlichkeit, sei die Konrektorenstelle optimal besetzt, betonte Schleifer-Dürr.

Diese Worte fanden lebhafte Zustimmung, welche in einem bunten, individuell auf Steiger zugeschnittenen Programm zum Ausdruck kam. Nach Überreichung der Urkunde folgten Grußworte von Bürgermeister Jürgen Kurz, dem katholischen Schuldekan Georg Hauser, von Werkrealschulrektor Joachim Eichhorn sowie von der Elternbeiratsvorsitzenden Karin Erbacher. Alle Redner überbrachten Steiger ihre herzlichsten Glückwünsche und gaben ihm so einige hilfreiche Ratschläge und Lebensweisheiten mit auf den Weg.

Aufgelockert wurde der feierliche Akt mit spritzigen Auftritten der Tanz-AG und des Pop-Chors, der auf die Melodie von „Like ice in the sunshine“ die Aufgaben eines Konrektors genauer beleuchtete. Gratulationen und gute Wünsche der SMV überbrachten die Schülersprecher Melisa und Fatih in Form origineller, ganz persönlicher Videoclips. Dass Steiger ein von der Schülerschaft sehr geschätzter Lehrer mit Herzblut ist, war spätestens jetzt offensichtlich. Die nächste Überraschung war der Song „Highway to hell“, den das Kollegium eigens auf ACDC-Fan Steiger umgedichtet hatte und damit den Musiksaal rockte. Sichtlich begeistert musste Andreas Steiger zum Ende der Feierlichkeit hin dem Publikum dann doch noch seine Eignung als Konrektor unter Beweis stellen. Während er turnenderweise verschiedenste Hürden überwinden sollte, stellte ihm die Schulleiterin mit einem Augenzwinkern knifflige Fragen, die im Konrektorenamt zum Alltag dazugehören. Bravourös meisterte er alle Aufgaben, sodass sich alle im Saal sicher waren, dass jetzt nichts mehr schiefgehen könne. Mit einer beeindruckenden Gesangsdarbietung bedankte sich Andreas Steiger bei seiner Familie, seinem Kollegium, seinen Wegbegleitern sowie bei all den Gratulanten und lud zum fröhlichen Beisammensein ein. (rü)

                 


MUM wird zu AES! Wo liegt eigentlich der Unterschied?

Das Fach MUM (Mensch und Umwelt) wird durch den neuen Bildungsplan 2016 zum neuen Fach AES (Alltagskultur, Ernährung, Soziales). Doch was ist eigentlich neu an diesem Fach?
Auch AES ist weiterhin ein Wahlpflichtfach, das ab der 7. Klasse ein weiteres Hauptfach darstellt. (Ende der 6. Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler aus Französisch, Technik und AES ihr Wahlpflichtfach.) Die Inhalte des neuen Fachs AES überschneiden sich weitestgehend mit den bisherigen MUM-Inhalten. Der Schwerpunkt liegt jetzt vermehrt auf den Themengebieten „Nachhaltigkeit“ und „Gesundheit“.  Im Teilbereich „Textil“ bedeutet das eine Entwicklung weg von großen Nähprojekten und hin zu kleineren Näharbeiten. Hierbei werden Techniken des Upcyclings und Recyclings eingeübt, wobei möglichst bereits gebrauchte Textilien wiederverwendet werden. Zudem soll die eigene Kleidung kritisch hinterfragt werden (s. Bild). Die Diskussion über die soziale Verträglichkeit der Kleidung (Produktion, Löhne, Arbeitsbedingungen) sowie die Auswirkungen giftiger Inhaltsstoffe auf die eigene Gesundheit spielen hierbei eine wichtige Rolle. Auch im Teilbereich „Ernährung“ werden diese Schwerpunkte aufgegriffen. Die Vermeidung von Abfall, die Gestaltung einer schmackhaften Resteküche oder die Sinnhaftigkeit von Bioprodukten können Unterrichtsthemen sein. Weiterhin werden die Inhalte für eine gesunde Lebensweise und Ernährung unabdingbar sein (ausgewogene und vollwertige Ernährung, Ernährungspyramide, 10 Regeln der DGE). Die Nahrungszubereitung in der Lehrküche ergänzt die theoretischen Inhalte und soll den Schülerinnen und Schülern Anregungen zur Umsetzung geben.
J. Heel

  


Fredericktag an der RS Niefern am Donnerstag, 27. Oktober
Um 14.00 Uhr begann im Musiksaal die Lesung mit dem Stuttgarter Autor Tobias Elsäßer, der vor zwei Jahres zu diesem Anlass schon einmal an der Schule war. Dazu eingeladen waren die Schüler der Klassen 5a und 6c. Frau Marx, die Deutschlehrerin der beiden Klassen, hatte diese vom Boedecker-Kreis gesponserte Veranstaltung organisiert.
Der Autor begeisterte seine Zuhörer wieder nicht nur durch seine erfrischende Art der Darstellung seiner Kindheit und Jugend und seiner für seine ehemaligen Deutschlehrerinnen eher überraschende Karriere als Autor, denn er musste eine Grundschulklasse aufgrund seiner schlechten Note im Fach Deutsch wiederholen. Auch der Inhalt des Buches „Linus Lindbergh und der Riss in der Zeit“ ist sehr lustig. Viele hatten sich das Buch schon vor der Lesung gekauft, sodass sie sich im Anschluss der Lesung das Buch vom Autor signieren lassen konnten.
Ein gelungener Beitrag zum Thema „Leseförderung“ in den unteren Klassen, das durch Büchereibesuche und Buchpräsentationen der Schüler im Unterricht des Weiteren unterstützt wird. Außerdem findet am 7. Dezember wieder der in den sechsten Klassen übliche Schulentscheid zum  Vorlesewettbewerb statt. (mx)